Gestern hatte ich endlich einen richtigen Durchbruch mit dem Script zu VA4. Die schwierigste Szene ist jetzt da und ich hab richtig gemerkt wie sich der Knoten in meinem Kopf endlich gelösst hat.
Sie ist immer noch nicht perfekt und wahrscheinlich ändere ich im Board und in den Pencils noch einmal ein paar Sachen, aber grundsätzlich geht das jetzt.

Das sollte ja eigentlich schon vor Wochen fertig sein, aber wie es immer mal so ist… manchmal klemmt es einfach massiv. Dazu hatte ich zuletzt auch wenig Zeit mich alleine auf den Comic zu konzentrieren. Ständig ist irgendetwas anderes. Aber noch bin ich gewillt den Termin nächstes Jahr wieder zu halten.

Eine Freundin hat mir auch schon Hilfe später bei den Basecolors angeboten. Wenn ich diese Arbeitsschritt abgeben kann ist das schon eine riesige Zeitersparnis, wodurch das ganze noch machbar sein sollte.

Ausserdem hab ich gemerkt, dass mein eigener Anspruch höher geworden ist, was sicher auch dazu führt dass ich länger darüber nachdenke was ich schreibe. Gerade in Band 1 war ich noch sehr im “Passt schon so”-Modus… und jetzt würde ich dort einige Sachen anders machen |D
Ich möchte dass jeder Band ‘besser’ ist als der vorherige. In meiner Vorstellung bin ich, wenn VA abgeschlossen ist dann soweit gereift, dass ich etwas richtig Richtig gutes machen kann. Nicht nur im Artwork, sondern auch im Storytelling. Da lerne ich noch viel und versuche meine eigene Sprache zu entwickeln. Das optische kommt ja mehr oder weniger von alleine.